Sudhaus
Optisch sehr schönes Kupfersudwerk. Die Ausschlagmenge pro Sud beträgt ca. 100 hl. Das Sudhaus ist eines der wichtigsten Stationen im Brauprozess. Hier wird der Biertyp festgelegt, d.h. Farbe, Aussehen, Alkoholgehalt und die Hopfenbittere des Bieres wird hier bestimmt.
 
       
  Hefewanne
Hier wird die ober- bzw. untergärige Hefe aufbewahrt und mittels Mantelkühlung auf ca. 3° C gehalten. Sie ist der Produzent vieler Geschmacks- und Aromasubstanzen im Bier. Zusammen mit Würze aus dem Sudhaus findet eine Vermehrung der Hefezellen statt.
 
       
 
Gärkeller
Durch den im Jahre 1998 durchgeführten Neubau beinhaltet dieser nun 6 offene Gärbottiche aus V2A-Stahl. Das Fassungsvermögen dieser Bottiche beträgt jeweils 10.000 Liter. Die abgekühlte Würze wird nun in diesen Behältern vergoren, d.h. der Malzzucker wird in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt. Anschliessend wird die Hefe (zum Teil) geerntet und wieder für den nächsten Sud verwendet.
 
       
  Lagerkeller
Sämtliche Lagertanks sind ebenfalls aus V2A-Stahl und haben ein Fassungsvermögen von jeweils 20.000 Litern. Hier findet die Klärung und Reifung des sogenannten Jungbieres statt. Bei einer Temperatur von
ca. -1° C erfolgt eine Anreicherung mit Kohlensäure und das sogenannte Geläger setzt sich am Boden des Tanks ab. Das Jungbier lagert hier 8 - 12 Wochen, bevor es schliesslich filtriert wird.
 
       
 
Weizentank
In diesen Tanks klärt und reift unser obergäriges Weizenbier.Typisch für diese Biere ist die Zugabe von obergäriger Hefe, die für ein fruchtiges, aromatisches Geschmacksbild sorgt. Ausserdem ist der Kohlensäuregehalt bei den Weizenbieren höher als etwa bei den untergärigen Biersorten. Wie gerne unsere Weizenbiere in der Region getrunken werden, beweisen mehrere DLG-Prämierungen in Gold in den vergangenen Jahren.
 
       
  Entschrauber
In dieser Maschine werden die Kronenkorken bzw. Schraubverschlüsse
von den leeren Flaschen entfernt.
 
       
 
Flaschenwaschmaschine
Sauberkeit und Sicherheit stehen in der Brauerei Gambrinus an oberster Stelle. Mit modernster Technik werden diese Zustände in der gereinigten Flasche vor dem Befüllen mit Bier oder alkoholfreien Getränken streng kontrolliert.
 
       
  Imprägnierpumpe
Diese Pumpe wird für die Limonadenherstellung verwendet. Mittels dieser Anlage wird dem Wasser die Kohlensäure beigemengt und in die Drucktanks gepumpt, wo bereits das fertige Gemisch aus Grundstoff und Zucker zubereitet wurde.
 
       
 
Drucktankkeller
Hier wird das Bier nach der Filtration zwischengelagert, bevor es in Flaschen oder auch in Fässern abgefüllt wird. Diese Tanks werden auch für die Limonadenherstellung verwendet.
 
       
  Flaschen-Füller Krones Mecafill
10.000 Flaschen werden in einer Stunde gereinigt, abgefüllt und verpackt. Neueste computergesteuerte Technik garantiert dem Verbraucher qualitativ hochwertige Getränke.
 
       
 
Fass-Füller
Für Wirte und Festveranstaltungen wird das Bier in Fässer abgefüllt. Intensive Reinigung und Sterilisation mit Dampf garantieren eine optimale Sauberkeit des Fasses.
 
       
  Pasteur
Durch den Einsatz eines hochmodernen Pasteurs erhalten die
Fruchtsäfte eine schonende Haltbarkeit.
 
       
 
Fasslager
Seit Jahren gibt es bei uns nur noch die KEG-Fässer aus Edelstahl, bei denen keine Verunreinigungen in das Fass gelangen. Folgende Fassgrössen sind bei uns erhältlich: 10l, 20l, 30l und 50l. Abgefüllt werden die Sorten Max-Reger Dunkel, Pils, Hell und Hefeweizen. In der Sommerzeit wird auch das Radler in 50l Fässern abgefüllt. Durch die rege Nachfrage seitens der Gastronomie gibt es auch die Limonaden Cola, Cola-Mix, Orange sowie unser Nawinta-Tafelwasser im 20l Fass.
 
       
  Kastenlager
Frisch von der Brauerei lagern hier durchschnittlich 5000 Kasten an
alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken.